Die erste Meldung im Rahmen des AnaCredit-Prozesses an die EZB war bereits zum Jahresbeginn 2018 fällig. Somit ist es höchste Zeit sicherzustellen, dass Sie alle Informationen für die geforderten Meldefelder liefern können. Mit unserem AnaCredit-Datensatz können Sie den regulatorischen Anforderungen einfach und schnell gerecht werden. So haben Sie Zeit, sich auf Ihre Kernaufgaben zu konzentrieren.
 

Herausforderung

Das Analytical Credit Dataset (AnaCredit) wurde zum 31. Dezember 2017 wirksam. Vertragspartner-Stammdaten sind erstmals für den Meldestichtag 31. Januar 2018, Kredit-Stammdaten und dynamische Kreditdaten erstmals für den Meldestichtag 31. März 2018 an die Deutsche Bundesbank zu übermitteln. Ab dem 30. September 2018 gilt für Institute, die der vollumfänglichen Berichtspflicht unterliegen, nicht mehr das reduzierte Meldeschema. Die laufenden AnaCredit-Projekte verdeutlichen, dass die Umsetzung der Vorgaben sehr komplex sind und gravierende Auswirkungen auf die institutsinternen Datenhaushalte und damit auch auf die Prozessorganisationen einer Bank haben. Eine Zusammenführung von Kreditdaten aus unterschiedlichen Geschäftsbereichen (u.a. Meldewesen, Bilanzierung, Kreditrisikomanagement) ist notwendig, weshalb umfangreiche Qualitätsmaßnahmen und Anpassungen in Prozessen unvermeidlich sind.
 

Die Lösung von Bureau van Dijk

Nutzen Sie den einzigartigen und umfangreichen Datenpool von Bureau van Dijk für Ihre Meldeanforderungen, um schnell und zuverlässig die AnaCredit-Anforderungen zu erfüllen. Sie erhalten alle Informationen, die noch nicht in Ihrem Datensystem hinterlegt sind. Egal ob es sich um ein internationales oder in Deutschland ansässiges Unternehmen handelt – wir verfügen über sehr detaillierte Informationen in unserer Datenbank Orbis mit über 300 Millionen Unternehmen weltweit, wovon allein auf Deutschland 4,5 Millionen Unternehmen entfallen. Auch für kleine und mittlere Unternehmen stehen ausführliche, verlässliche und aktuelle Geschäftsinformationen zur Verfügung. Wir liefern Ihnen unter anderem folgende Unternehmensinformationen für den AnaCredit-Prozess:
  • Name und Anschrift Rechtsform
  • Legal Entity Identifier (LEI)
  • Hauptsitz des Unternehmens
  • Wirtschaftszweigklassifikation
  • Muttergesellschaft und direkte Gesellschafter
  • Unternehmensgröße nach EU-KMU-Richtlinie
  • Anzahl der Mitarbeiter
  • Bilanzsumme
  • Jahresumsatz
  • Unternehmensgröße
  • Institutioneller Sektor
 

Ihre Vorteile

  • Initialer Datenabgleich Ihres Kundenstammes mit dem Datenuniversum von Bureau van Dijk und Zugriff auf über 300 Millionen Unternehmen weltweit
  • Eindeutige Zuordnung jedes Unternehmens durch Identifikationsnummern
  • Permanente Aktualisierung Ihrer Daten über eine Schnittstelle
  • Anreicherung der relevanten Meldefelder
  • Exzellente Abdeckung und die optimale Verfügbarkeit von weltweiten
  • Beteiligungsstrukturen
 

Ab 30. September gilt nicht mehr das reduzierte Meldeschema

Gespräche der letzten Wochen und Monate haben gezeigt, dass meldepflichtige Finanzinstitute das Thema AnaCredit sehr unterschiedlich ausgearbeitet haben. Viele Finanzinstitute sind bereits einen großen Teil der Projektstrecke gegangen, andere sind in den Vorbereitungen.  Gerne sind wir bereit mit Ihnen Ihren bisherigen Projektverlauf zu besprechen und Ihnen bei fehlenden oder unzureichenden Informationen eine Datenlösung anzubieten.

 

Jetzt einen unverbindlichen AnaCredit-Check-up anfordern


Der Check-up beinhaltet
  1. Kostenfreier Test-Abgleich für einen ausgewählten Teil Ihrer meldepflichtigen Kunden
  2. Anreicherung der geforderten Datenfelder im AnaCredit-Format
  3. Beratung hinsichtlich möglicher Lieferwege (Datenfeed/ Webservice)

Gratistest


Mehr Informationen