Diese Website verwendet Cookies um Ihr Benutzererlenbis zu verbessern. Durch das Fortsetzen Ihres Website-Besuchs auf www.bvdinfo.com erkennen Sie die Datenschutzbestimmungen an.

Kostenfrei testen

Podcasts

Erfahren Sie, wie umfassende Unternehmensinformationen Ihnen helfen können, die Effizienz zu steigern und fundiertere Entscheidungen zu treffen. Unsere Experten sprechen über Themen wie OFAC und die bekanntermaßen schwierige 50-Prozent-Regelung wie auch die BEPS Action 13.

Über unsere Experten

Hugo van Wijk ist Geschäftsführer von Vallstein, dem Unternehmen, das WalletSizing® und die Methodik hinter WalletSizing Catalyst entwickelt hat. Alexander Huetink ist für WalletSizing Catalyst bei Bureau van Dijk

verantwortlich.
 

Juli 2018

WalletSizing Catalyst – die schnelle Methode zur Beurteilung der Banking-Wallets Ihrer Firmenkunden.

Hören Sie, was unsere Experten zu WalletSizing® zu sagen haben, wie Banken ihr Wallet für jeden Firmenkunden maximieren können, welche Fallen lauern und mit welchen Daten effektivere Kundenbeziehungen aufgebaut werden können.

Diesen Podcast jetzt abspielen.

 

Juni 2018

BEPS Action 13: navigating the new environment

Action 13 ist nicht nur eine weitere Regel, sie verändert die Sicht auf das Thema Verrechnungspreise in der uns bekannten Form. Da das BEPS-Projekt der OECD das Ziel verfolgt, die Transparenz bei der Dokumentation zu erhöhen, müssen Unternehmen nun eine Übersicht über ihre gesamten Wertschöpfungsketten liefern.

Erfahren Sie, wie Ihr Unternehmen die Risiken in diesem Bereich erfolgreich managen kann.

Über unseren Experten

Luis Carrillo ist unser Global Head of Tax and Transfer Pricing Solutions.. Er beaufsichtigt die Strategie für Produktentwicklung und -verkauf sowie die Ermittlung und das Management von Informationsanbietern. Er verfügt zudem über 16 Jahre Erfahrung in der Beratung zu Verrechnungspreisthemen.

 

Über unseren Experten

Anders Rodenberg ist Sales Director für die Region Amerika. Er leistet regelmäßige Beiträge zu Trends und neuen Entwicklungen bei führenden Governance- Risiko- und Compliance-Foren.

Mai 2018

OFAC und die 50-Prozent-Regel

Globale Beteiligungsstrukturen sind komplex und dynamisch. Eine Prüfung auf Basis manueller Prozesse ist nicht mehr realistisch.

Die 50-Prozent-Regel des OFAC bedeutet, dass wir alle Beteiligungen berücksichtigen müssen. Eine Beteiligungsänderung von 1% kann die Sachlage bei Sanktionsprüfungen grundlegend verändern.

Erfahren Sie mehr über die Einhaltung der 50-Prozent-Regel – von indirekten und direkten bis zu aggregierten und mehrstufigen Beteiligungen.